Newsletter

[Titelbild: UNICARagil news Sonderausgabe]

UNICARagil news

Unser Projekt UNICARagil erreichte im Frühjahr 2020 die Hälfte der geplanten Projektlaufzeit. Leider musste das dazugehörige Halbzeitevent im März 2020 aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt werden. Wir freuen uns jedoch, alle Inhalte des Events unserer Webseite www.unicaragil.de/hzevent nun auch als Sonderausgabe des Newsletters zu präsentieren. 

 Sonderausgabe herunterladen

 2. Ausgabe herunterladen 1. Ausgabe herunterladen

 Weitere Downloads

News

Newsletter

[Titelbild: UNICARagil news Half-time event]

UNICARagil news

Our UNICARagil project completed half of the planned project period in spring 2020. Unfortunately, the associated halftime event in March 2020 had to be cancelled due to the Covid-19 pandemic. However, we are pleased to present all contents of the event on our website www.unicaragil.de/hzevent now also as a special edition of the newsletter.

 Download Half-time event Issue (german)

 Download 2nd Issue Download 1st Issue

 More Downloads

News

Unsere Info-Biene fliegt

Für unsere Info-Biene im Projekt UNICARagil wurde ein Kameramodul entwickelt, sodass sie jetzt auch Aufnahmen aus der Luft anfertigen kann. Dadurch kann das Externe Umfeldmodell mit zusätzlichen Informationen angereichert werden.

Die Sonderausgabe des Newsletters ist online!

Die Sonderausgabe unseres digitalen Newsletters zum Halbzeitevent ist online! Dort finden Sie Interviews, Poster und Erklärungen zu allen Berichten unseres Projektes.

Halbzeitevent

Digitales Halbzeitevent online!

Verpassen Sie nicht die Inhalte unseres digitalen Halbzeitevents. Verfolgen Sie gespannt die wöchentlichen Updates und senden Sie Ihre Fragen und Feedback online. Wir freuen uns!

Halbzeitevent

Der 2. Newsletter Dezember 2019 ist online

Die zweite Ausgabe unseres Newsletters wurde im Dezember 2019 nachdem einem ereignisreichen, spannenden und intensiven Jahr 2019 veröffentlicht.

Dezember Workshop in Stuttgart – Kick off zur Plattformintegration

In den letzten Tagen haben sich über 50 Wissenschaftler*innen in Stuttgart getroffen und haben gemeinsam die Integration der ersten Plattform geplant.