Update vom: 08.07.2020

Herzlich willkommen...

... zum digitalen UNICARagil Halbzeitevent. Leider mussten wir unser Event in München absagen. Das hindert uns jedoch nicht daran, Ihnen einen Einblick in das Projekt und die verschiedenen Konzepte zu geben! In den nächsten Wochen werden wir auf dieser Seite genau das vorstellen, das in München zu sehen und hören gewesen wäre. 

In unserem ersten Video stellt Prof. Eckstein vor, wie die Idee zu UNICARagil entstand und welche Ansätze hinter der bekannten Projektskizze stehen.

[Foto: Lutz Eckstein]Prof. Dr. Lutz Eckstein
ika - RWTH Aachen
Gesamtkoordinator

Ohne die Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gäbe es UNICARagil nicht. Thomas Rachel betont die Wichtigkeit der Forschung in seiner Videobotschaft.

[Foto: Thomas Rachel]Parlamentarischer Staatssekretär
Thomas Rachel
BMBF

Weitere Einblicke

Wer arbeitet in UNICARagil zusammen? Wie spielen verschiedene Architektursichten zusammen? Was erwartet uns noch im Verlauf des digitalen Halbzeitevents?

In diesem Video aus dem Home Office gibt Projektleiter Timo Woopen einen tieferen Einblick in die Arbeit innerhalb von UNICARagil.

[Foto: Timo Woopen]
Timo Woopen
ika - RWTH Aachen 
Gesamtprojektleiter

Die UNICARagil Use-Cases

modular

agil

disruptiv

Die UNICARagil-Fahrzeuge sind speziell auf ihren jeweiligen Anwendungsfall, auch Use-Case genannt, angepasst. Im Projekt zeigen wir, wie Fahrzeuge für vier verschiedene wichtige Use-Cases aussehen können. Mit unserer modularen Architektur sind aber viele weitere Varianten denkbar!

Projektübergreifende Informationen

Poster

Allgemein

Projektübersicht

Disruptive modulare Architektur für agile autonome Fahrzeugkonzepte

Info Biene PNG min

Allgemein

Info-Biene

Luftgestütze Verkehrsüberwachung

 

Domänen